Wettkampf: 2012 // 15.04.2012

Pfalzmeisterschaften 10 km Straße: Rhein-Volkslauf

24 Wochen Trainingsplan sind vorbei. Tag der Entscheidung der gestrige 14. April 2012, Pfalzmeisterschaften über 10 km Straße beim Rhein-Volkslauf in Maximiliansau. Mit rund 20 Leuten ist unsere FCK-Truppe vor Ort, um anzugreifen. Das persönliche Vorhaben hält sich dabei fast in Grenzen. Die Bestzeit von 35:09 zu knacken und sub35 zu laufen ist das Minimalziel, 34:20 die eigentliche Orientierung. Die Trainingsleistungen und der 5-km-Test in Hördt lassen an den Vorgaben keinen Zweifel.

Beim Betrachten der Starterliste vor Ort kommen leichte Zweifel auf. Die große Konkurrenz aus Heltersberg fehlt. Ich hatte mich auf ein gemütliches Hinterherlaufen zu Beginn eingestellt. Nach dem Startschuss die Erlösung: Es sind dennoch genug Schnelle vor mir. Erster Kilometer in 3:23 etwa hinter den Top 10. Tempo und Rhythmus finden, nur auf mich achten.

Start der Pfalzmeisterschaften

Kilometer zwei und drei in 3:28. Gerade so noch in Ordnung, aber es läuft irgendwie nicht richtig. Windschatten finden und hinterher laufen, nur auf den Vordermann achten? Dafür ist die eigene Anstrengung zu groß. Kraftlos versuche ich mich an die Fersen des Vordermanns zu heften. Doch auch wenn das gelingen mag, die ganze Truppe verschleppt das Tempo. Die Kilometerzeit von 3:41 bekomme ich gar nicht mit.

Stattdessen schaltet der Kopf schon fast ab. Statt mit 17:10 wende ich nach 17:42 und sehe, dass auch sub35 schon fast weg ist. Aufbäumen und kämpfen? Ich habe es nicht getan. Die entgegenkommenden Läufer geben keine Kraft, die mir irgendwo im Körper verloren gegangen ist.

Den Rückweg laufe ich irgendwie, mich eher in Richtung Ziel quälend. Positive Gedanken machen, den Blick fokussieren und kämpfen? Die mentalen Richtlinien kann ich nicht mehr umsetzen. Die Beine fühlen sich eigentlich in Ordnung an, doch der Tank ist leer, da hilft auch ein ansonsten funktionierender Motor nichts.

Kraftloser Zieleinlauf bei den Pfalzmeisterschaften

Auf dem achten Kilometer spüre ich dann auch den Gegenwind, über den sich im Ziel alle beschweren. Über die Zielzeit von 37:08 brauchen wir nicht weiter reden. Einziger Trost bleibt, dass es zusammen mit @alttobias und Roland zur Pfalzmeisterschaft in der Mannschaftswertung gereicht hat.

Statistik 

Rhein-Volkslauf
Platzierungen: 4. von 14 (AK), 17. von 404 (Gesamt)
Veranstalter: http://www.vlg-maximiliansau.de/rheinvolkslauf/...
Ergebnisse: http://www.vlg-maximiliansau.de/rheinvolkslauf/...
Besten Läufe über 10 km
26.07.2015 1. Möbelspedition Sander Straßenlauf 33:32,8 (3:21)
27.07.2014 2. Coca-Cola Straßenlauf 34:01,4 (3:24) -0:29
30.04.2014 3. Pfalz-Langstreckenmeisterschaften 34:12,4 (3:25) -0:40
06.04.2014 4. Osterlauf Neumünster 34:16 (3:26) -0:44
19.04.2014 5. Osterlauf Rheinzabern 34:22 (3:26) -0:50
...
14.04.2012 24. Rhein-Volkslauf 37:08 (3:43) -3:36

"Es hat nicht sollen sein." oder "Solche Tage gibt es, abhaken." - Die typischen Floskeln passen. Ob das Ergebnis aber wirklich so einfach zu erklären ist? Die genaue Analyse folgt noch, denn mit einfach abhaken und weitermachen ist es, aus läuferischer Sicht, nicht getan. Wie soll man dann eventuelle Fehler in Zukunft verhindern? Erst nach der Analyse wird abgehakt. Das ist jetzt getan und zurückgeschaut wird nicht mehr.