Sonstiges // 02.12.2009

Sommergefühle im Dezember

Alles war grau und mittelmäßig. Problemlos genoss ich ein paar Ruhetage mehr als nötig. Ich hatte ehrlich nicht zu hoffen gewagt, welch perfektes Timing ich damit bewies.

Sommer auf Langeoog Sommer auf Langeoog Sommer auf Langeoog Sommer auf Langeoog

Doch der erste Dezember erwies sich auf Langeoog als ein Tag wie im Paradies. Bei sieben Grad hatte man dank des blauen Himmels einen sommerlichen Eindruck. Nicht besonders warm und gerade deswegen umso schöner. Die Straßen und Läden im Ort sind wie leer gefegt, die Touristen sind längst ausgeflogen. Umso ruhiger erstrahlen einem das Pirolatal, die Dünen, der Strand und das kleine Wäldchen.

Sommer auf Langeoog Sommer auf Langeoog Sommer auf Langeoog Sommer auf Langeoog
Ein Tag wie im Paradies, den ich natürlich für den ersten Lauf nach der Zahn-OP nutzen musste. Mit dabei: die Sonnenbrille. Locker, langsam, vorsichtig schleiche ich mich vom Hof, genieße die Sonnenstrahlen, verspüre kaum ein Lüftchen und genieße. Am liebsten wäre ich den ganzen Tag gelaufen, immer weiter, bei solch herrlichem Wetter. Hafen, Deich, Strand, Dünen, Pirolatal, Deich. Ohne große Überlegungen laufe ich am Ende an der Wohnung vorbei und gönne mir noch eine Ehrenrunde am Hafen. Natürlich meinen die Beine, etwas Entspannung sei nach einer Stunde angebracht. Aber nicht heute, nicht bei diesem Wetter. Nach knapp über 15 Kilometern bin ich zurück, mit der Gewissheit, dass es einige der schönsten waren.

Sommer auf Langeoog Sommer auf Langeoog Sommer auf Langeoog Sommer auf Langeoog