Wettkampf // 02.08.2010

Bahnlauf: Schrecken oder Freude?

Das Spiel ist einfach: Eine Laufbahn, 400 Meter, 12,5-mal zu laufen - und der Schnellste gewinnt. Schauplatz: Arena zu Neuwiedropolis am Freitag dieser Woche, wenn sich die Sonne zum östlichen Horizont senkt.

Bahnvolkslauf heißt das ganze und klingt wie ein Widerspruch in sich. Dass die europäische Elite in Barcelona über die blaue Bahn geflogen ist, ist normal. Doch auch wenn ich mich wie ein Eichhörnchen, das seine vergrabenen Nüsse findet, auf den 5.000m-Lauf freue, ist ein solcher Lauf auf der Bahn im Normalfall nichts für "uns Breitensportler". Da bleibt selbst so manches Monster auf der Strecke.

Dabei kann ich mir kaum bessere Bedingungen vorstellen. 12,5 Runden - keine astronomisch hohe Zahl. Stattdessen kann man mitzählen, Runde für Runde das Tempo kontrollieren, Runde für Runde die anderen Läufer im Blick haben, sich Runde für Runde von den Zuschauern anfeuern lassen. Denn eines ist klar: Wer sich hier auf die Runden begibt, hat die Unterstützung verdient.