Zeit für Gymnastik

„Gymnastik gegen schwere Beine”

Ich bin müde, die Beine sind schwer - Conconi-Test, langer Lauf am Sonntag und bisher 240 Kilometer im Januar bei 5:04/km zeigen ihre Folgen. Zum zweiten Mal in diesem Jahr habe ich schwere Beine (zuerst letzte Woche nach einem 27er). Lösung: Gymnastik.

Mindestens 20 Minuten möchte ich jetzt noch bei schöner Musik entspannen, meine Beine lockern und meine Muskeln dehnen und kräftigen. Bisher hat das immer gut getan und es ist eine Schande, dass ich es in letzter Zeit nicht mehr konsequent durchgezogen habe.

Also wieder ran - etwas Gutes für den Körper tun.

15 Kommentare

Hinterlasse deinen Kommentar für mich. Lob, Kritik und Anregungen sind immer herzlich willkommen. Bloggen heißt für mich nicht nur Artikel zu veröffentlichen sondern vor allem mich mit euch auszutauschen.





Erlaubt: <strong>, <small>, <em>, <a href="...">

antworten #1 Brennr.de 20.01.2009, 22 Uhr
Brennr.de
240 Kilometer in 20 Tagen??? Du bist verrückt!
antworten #2 Jens 20.01.2009, 22 Uhr
Jens
wow, Hut ab! Und das noch bei diesem Wetter.
Da wundern mich die schweren Beine nicht ;)
antworten #3 Pienznaeschen 20.01.2009, 22 Uhr
Pienznaeschen
Boah, wir haben heute den 20.01. und Du hast schon 240 Kilometer in den Beinen .... dann dürfen die auch ein wenig schwer sein. Viel Spaß und Entspannung bei der Gymnastik und dann gute Bettruhe für die Beine ;)
antworten #4 Hannes 21.01.2009, 10 Uhr
Hannes
Danke euch dreien. Im Winter müssen ja reichlich Kilometer gesammelt werden. - Und die Gymnastik scheint gewirkt zu haben.
antworten #5 Bernd 21.01.2009, 13 Uhr
Bernd
240 km im Januar sind einfach stark, ich habe 34 km im Januar (duck).
antworten #6 Farmin Gorerunner 21.01.2009, 18 Uhr
Farmin Gorerunner
Hallo Hannes,
lies Dir das hier mal durch und sag mir ob Du vom Dehnen dann immer noch überzeugt bist:
http://www.dr-moosburger.at/pub/pub046.pdf
Trotzdem, so lange es subjektiv hilft, ist alles zu akzeptieren! :-)
Grüsse,
F.G.
antworten #7 Hannes 21.01.2009, 19 Uhr
Hannes
@Bernd:
Bei mir läuft es bisher allerdings auch optimal, von daher brauchst du dich nicht verstecken ;)

@Farmin Gorerunner:
Herzlichen Dank für den informativen Link. Ich bin aber noch immer vom Dehnen überzeugt:
„Im Gesundheitssport ist Dehnen wichtig und sollte deshalb regelmäßig durchgeführt werden, um die Beweglichkeit zu erhalten bzw. zu steigern [...]“

So wie ich das verstanden habe, wird hauptsächlich der Mythos der Verletzungsprophylaxe widerlegt (mir bereits bekannt), das Dehnen vor dem Training verneint und der Begriff der Muskelverkürzung widerlegt.
antworten #8 Gerd 21.01.2009, 19 Uhr
Gerd
Das ist eine Super Idee.
Ich hatte heute auch schon 30 Minuten Gymnastik und Dehnen. Ansonsten würde ich mein Programm absolut nicht durchziehen können.
240 Kilometer sind top! Und deine Gymnastik ist vorbildlich.
Heute kriegst Du extra Lob!!!!
antworten #9 Farmin Gorerunner 21.01.2009, 20 Uhr
Farmin Gorerunner
@Hannes: ich will auch niemanden "überzeugen", es nicht zu tun. Ich sach mal so, es kommt mir selbst gelegen, da ich sowieso so wenig Zeit habe und mich nicht dem Druck aussetzen "muss", auch noch zusätzlich nach dem Laufen zu dehnen ;-)
Wie bei allem, gibt es für "für und wider" fast unendlich viele Studien, die sich schön gegenseitig aufheben. Kommt immer darauf an, wer es schreibt.
Das einzige, was ich zur Kräftigung und Stabilisierung nutze ist ein "Balance Board".
antworten #10 Marco 21.01.2009, 22 Uhr
Marco
Gymnastik sollte ich auch öfters machen. Auch Kräftigung kommt oft zu kurz, dabei wäre beides noch ziemlich wichtig. Ich werde versuchen, mich zu bessern.
240km in 20 Tagen ? 12km pro Tag ? RESPECT ! :-)
antworten #11 Black Sensei 22.01.2009, 14 Uhr
Black Sensei
Ich verstehe die Aufregung nicht. 240 KM in 20 Tagen sind gut - ohne Frage eine tolle Leistung. Aber guck mal, was die Täglichläufer abspulen. Ich habe schon weit über 300 KM weg. Und das ist für manch andere noch sehr wenig. Alles relativ!

Dehnende Grüße,

Marcus
antworten #12 Hugo 22.01.2009, 19 Uhr
Hugo
Gymnastik und dehnen.... dazu muss ich mich immer überwinden. Das macht mir nicht so Spass. Obwohl ich weiss, dass es sehr wichtig ist. Bei mir steht das eben heute auch noch auf dem Programm....
antworten #13 Eva 22.01.2009, 21 Uhr
Eva
Ich lese das hier und bin erst mal platt! Das sind Umfänge, auf die ich nicht mal in einem Monat komme....aber schließlich bin ich schon in weit höherem Alter als du :-) und bin ja auch eher Anfängerin! - Dein Blog gefällt mir sehr gut und ich werde ihn jetzt regelmäßiger besuchen, da kann ich sicher noch was lernen!
antworten #14 Hannes 22.01.2009, 21 Uhr
Hannes
@Gerd:
Danke, das hört man gern!

@Farmin Gorerunner:
Solange du mit deinen Muskeln nach der langen Zeit des Laufens davon noch keine Probleme bekommen hast, scheint es bei dir ja auch ohne zu funktionieren. Von mir weiß ich, dass ich vor allem zur Vorbeugung von Rückenschmerzen solche Übungen benötige.

@Marco:
Danke. Für die Gymnastik hat mir bisher auch die Motivation gefehlt ;)

@Black Sensei:
Ich stimme dir zu, jeder hat seine eigenen Maßstäbe. Ich war bisher nur im Marathon-Training so viel unterwegs. Aber das Wintertraining tut mir bisher richtig gut. Daher bin ich sehr zufrieden damit.

@Hugo:
Der Spaß kommt bei mir beim Laufen. Die Gymnastik ansich bringt mir auch nicht besonders viel Spaß, aber ich fühle mich danach wohl. Und ein wenig Entspannung mit Musik kann den kommenden Schlaf nur verbessern. (Daher auch die feste Einplanung: letzte halbe Stunde vor dem Schlafengehen)

@Eva:
Danke für den Besuch und den Zuspruch. Ich lese bei dir ja nun auch mit viel Freude mit.
antworten #15 Christian 24.01.2009, 20 Uhr
Christian
Hallo Hannes, Du triffst da einen freiliegenden Nerv bei mir, ich meine die Gymnastik ;-)
Deine Umfänge sind echt nicht ohne, dass da mal schwere Beine entstehen ist nicht verwunderlich. Mach weiter so, ich werde noch ein wenig durch Deinen Blog streifen...

Salut
1. FC Kaiserslautern